Möglichkeiten

Sichere Häfen

Kern der Arbeit der Seebrücke ist die Schaffung Sicherer Häfen in Deutschland. Diese sollen sich bereitfinden, Geflüchtete zusätzlich aufzunehmen und einen Handlungsdruck auf die Bundesregierung ausüben, damit diese Gerettete aus dem Mittelmeer auch aufnimmt. Inzwischen haben sich bundesweit mehr als 100 Städte und Kommunen zu Sicheren Häfen erklärt!

Ebenfalls bildete sich das Städtebündnis „Städte Sicherer Häfen“, in dem sich inzwischen fast 30 Städte und Kommunen zusammengefunden haben.
Der Diözesan-Caritasverband Hildesheim, vertreten durch die Caritasstelle Friedland, unterstützt das Seebrücke-Bündnis Göttingen seit September 2018 aktiv. Hier konnte erreicht werden, dass sich sowohl die Stadt als auch der Landkreis Göttingen zu Sicheren Häfen erklärten.

Sichere und legale Einreisewege
für Geflüchtete

Der individuelle Zugang zum Asylverfahren in der Europäischen Union bildet den Kern des Flüchtlingsschutzes in Europa und in Deutschland. Ebenso bedeutsam ist es jedoch, legale Einreisewege für Flüchtlinge nach Europa zu schaffen, zu erhalten und auszubauen. Diese ermöglichen Menschen, Schutz und Aufenthaltsperspektiven zu finden, ohne auf lebensgefährliche Fluchtwege wie beispielsweise den über das Mittelmeer gezwungen zu werden. Neben der Familienzusammenführung oder den Aufenthalt zu Erwerbs- oder Studienzwecken geht es hier vor allem um gezielte Aufnahmeprogramme für Geflüchtete, die sich bereits außerhalb ihres Herkunftslandes in ausweglosen Situationen befinden.

Legale Aufnahmeprogramme können natürlich nur dann ihre Wirkung entfalten, wenn möglichst viele Menschen davon profitieren können – in anderen Worten: wenn Deutschland hohe Aufnahmequoten bereitstellt. Aus Perspektive des Deutschen Caritasverbandes können sie, wie es derzeit im Kontext der restriktiven europäischen Flüchtlingspolitik häufig gefordert wird, keinesfalls einen Ersatz für den individuellen Flüchtlingsschutz gemäß der Genfer Flüchtlingskonvention im Rahmen eines Asylverfahrens darstellen.

Resettlement
Humanitäre
Aufnahmeprogramme
Neustart im Team

Jetzt spenden und Leben retten!

Empfänger: Caritas e.V.
Zweck: Seenotrettung
Spenden: IBAN DE78 4006 0265 0023 0033 07